Die Vier Regulationsmethoden

nach Prof. Zhang Guande

Da innere Unruhe die Konzentrationsfähigkeit behindert und sie sich negativ auf das Nerven- und Immunsystem auswirkt, steht am Anfang des Zyklusses die Methode zur Regulierung des Geistes (MRG). Die Methode dient dazu die vielfältigen Aktivitäten der Großhirnrinde und des Herzens zu beruhigen und einen Zustand des mentalen Innehaltens zu erzeugen.

Da Luft der wichtigste Energieträger, noch vor Essen und Trinken, für uns Menschen ist, steht die Methode zur Regulierung des Atems (MRA) an zweiter Stelle. Die sanfte, gleichmäßige, tiefe und lange Bauchatmung fördert die Elastizität aller für die Atmung notwendiger Muskeln. Die dadurch hervorgerufene Bewegung des Zwerchfells dient zur Massage der inneren Organe und zur harmonischen Stimulation des vegetativen Nervensystems.

Die dritte Regulierungsmethode ist die des Körpers (MRK). Durch sanfte und vor allem
ruhige Bewegungen werden die Sehnen gekräftigt und die Muskulatur gelockert. Da die
Bewegungen in alle Richtungen vorgenommen werden, wird der Körper umfassend trainiert für das Erlangen von Beweglich-, Geschmeidigkeit und Kraft.
Den Abschluss des gesamten Zyklus bildet die Methode zum Innen Nähren. Ein älterer Titel
dieser Methode lautet 5 Minuten Qigong zur Gesundheitspflege. „ Genährt“ bzw. verbessert
wird die Vorstellungs-/Einbildungskraft. Das hier erzeugte Verhältnis von Ruhe zur Bewegung führt zu einem Intensivieren der Massagewirkungen der vorangegangen Methoden.