Gedankenlos essen – Anmerkungen zur grassierenden Geschmacklosigkeit.

Von Jakob Strobel y Serra. | Wir essen viel zu viel, zu billig und unüberlegt. Nur zu gerne übersehen wir, was in unseren Lebensmitteln drinsteckt, und greifen, weil es doch gerade im Angebot ist, zum Billighuhn im Kühlregal. Gleichzeitig wächst der Bioboom und der Kochbuchmarkt will uns mit immer neuen Rezeptideen inspirieren. Wie passt das zusammen? Was ist los in Deutschland? Woher kommt diese Geschmacklosigkeit?

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.